schmied keitel home

 

 

 

 

 

keitel s

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mein bürgerlicher Name ist Frank Röder, doch als ich während meiner Lehre zu einer Schwertkampfgruppe kam, wurde ich dort, in Bezug auf den Schmied aus dem Film „Erik der Wikinger“, Schmied Keitel genannt. Obwohl ich nicht finde, dass ich eine große Ähnlichkeit mit diesem habe (vielleicht früher mal mehr) hat sich dieser Spitzname bis heute erhalten.

Ich absolvierte meine Lehre als Kunstschmied, gefolgt von einer kurzen Gesellenzeit, danach war ich einige Zeit auf Abwegen vom Handwerk unterwegs wobei ich noch hobbymäßig eine kleine Schmiede unterhielt.

Durch mein Interesse am Mittelalter und meinem Hobby, der historischen Darstellung, kam die Neugier an den alten Techniken des Klingenschmiedens und Feuerschweißens auf. Ich probierte allerhand aus und eignete mir vieles autodidaktisch an.

Dann wagte ich den Schritt in die Selbständigkeit als Schmied. Während dieser Zeit fertigte ich vor allem Messer, Schwerter, Äxte und andere mittelalterliche Repliken. Leider warf das auf Dauer nicht genug fürs Leben ab, so dass ich mich nach etwas anderem Umsehen musste.

Letztendlich habe ich jetzt am Theater meinen Platz gefunden, wo ich als Bühnenhandwerker tätig bin. Ein spannender und vielseitiger Beruf, der mir Freude macht.

Nun beschäftige ich mich nur noch hobbymäßig mit der Schmiederei, wobei auch nicht so oft, wie ich gern würde. Momentan fehlt mir eine eigene Schmiede, doch ich bin auf der Suche nach einer geeigneten Örtlichkeit.

 

Also falls jemand eine kleine Schmiede in oder bei Frankfurt am Main kennt, die man mieten oder mitbenutzen kann, bitte bescheid sagen!

 

 

 

 

 

 

 

Hier einige Bilder von meinen Schmiedestätten:

Schmiede in Bayreuth

Die erste Feldschmiede

Schmiede Fuchsstadt

Schmiede Fuchsstadt

Museumsdorf Ribe

Museumsdorf Ribe

Museumsdorf Ribe

Feldschmiede

Feldschmiede

Feldschmiede

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

       

Schmied Keitel © 2013

 

 

 Besucher